Thriller-Steckbrief zu „Dunkelheit, nimm meine Hand“ von Dennis Lehane

Dennis Lehane, Kenzie & Gennaro, Patrick Kenzie, Angela Gennaro, Dunkelheit, nimm meine Hand, Thriller, Noir, Boston, Mafia, Schwul, Schwarze, Rassismus, FBI, Kreuzigung, Serienkiller, Serienmörder, Vertuschung, Brutalität, brutal, Täuschung, 4 Mimis, Krimimimi

Kurz & knapp: Worum geht es?

Die Psychiaterin Diandra Warren bittet Kenzie & Gennaro um Hilfe. Vor drei Wochen bat sie eine junge Frau um Hilfe. Sie sei die Freundin eines Mafiosi, hätte eine Affäre mit einem anderen Mann gehabt, dieser sei vom Mafiosi ermordet worden und nun habe sie Angst. Nun hat Warren anonym ein Foto ihres Sohnes zugeschickt bekommen und da dies eine typische Warnung der Mafia darstellt, benötigt sie Schutz für ihren Sohn.

Kenzie & Gennaro beschatten den Sohn sorgfältig, aber außer wechselnden Freundinnen, seinem Studium und einer wahrscheinlichen Bi-Sexualität finden sie keine Auffälligkeiten. Dann aber wird eine junge Frau gefunden, die gekreuzigt wurde und Kenzies Visitenkarte bei sich trug. Und das ist nur das erste Puzzleteil einer brutalen Mordserie, der Kenzie & Gennaro auf die Spur kommen und die offensichtlich etwas mit Kenzie persönlich zu tun hat – aber was?

Ist der Thriller Teil einer Reihe?

Ja, insgesamt sind bereits sechs Bände um Kenzie & Gennaro erschienen und dieser ist der Zweite. „Dunkelheit, nimm meine Hand“ ist eine Neuübersetzung des Originals „Darkness, take my hand“, das bereits im Jahr 2000 bei Ullstein auf Deutsch unter dem Titel „Absender unbekannt“ veröffentlicht wurde.

Wie blutig/eklig ist dieser Thriller?

Hier geht’s zur Sache, das ist nichts für Zartbesaitete. Schon auf den ersten Seiten gibt es vier Tote. Aber es sterben nicht nur viele Menschen, sondern sie werden zu Tode gefoltert und was den Opfern angetan wurde, wird immer wieder beschrieben. Das ist teilweise krass.

Die Hauptpersonen in einem Satz

Patrick Kenzie und Angela Gennaro kennen einander seit der Kindheit und arbeiten im Team als Privatdetektive. Beide haben eine Ehe hinter sich, die sie aus unterschiedlichen Gründen gern hinter sich lassen und beide sind flink an der Waffe.

Sterben Tiere oder Kinder?

Keine Tiere, aber Kinder. Allerdings nur am Rand.

Wie hoch ist der Love-Factor?

Bei aller Brutalität ist die Liebe oder zumindest die Sehnsucht danach allgegenwärtig. Kenzie ist schwer verliebt in eine Krankenschwester und von deren kleiner Tochter bereits als neuer Papa akzeptiert. Gennaro hängt noch am Ex, stürzt sich parallel aber auch schon in neue Flirts. Häufig finde ich Liebesszenen in Thrillern etwas gestelzt, aber Lehane beschreibt leidenschaftliche Momente so intensiv, dass ich warme Ohren bekommen habe.

Mein Lieblingssatz aus dem Thriller

„Für Kinder, die eigentlich die ganze Zeit wütend hätten sein müssen, haben wir viel gelacht.“ Ja, das Aufwachsen im Vorort von Boston war kein Zuckerschlecken und die Wunden bluten bei einigen bis heute.

Welche Themen kommen im Thriller vor?

Die Mafia hat ihre Finger im Spiel, Polizisten, ein Ex-Polizist und das FBI. Und alle gucken bereitwillig auch mal weg, wenn ihr Moralkodex von den gesetzlichen Regelungen abweicht. Es geht auch um Schwarze und Schwule, um die heile Welt und wie sie plötzlich zerbricht. Um Freundschaft und Liebe , Katz-und-Maus-Spielchen und die Lust am Morden.

Wie hat mir der Thriller gefallen?

Ich musste den Anfang zwei Mal lesen, bis ich rein gekommen bin in die Atmosphäre der Bostoner Vorstadt. Aber dann war ich mitten im Leben der beiden Privatdetektive. Mit ihren privaten Liebschaften, Freundschaften, der Erschöpfung, der Routine, der ständigen Angst, etwas zu übersehen, dem zwiespältigen Verhältnis zueinander. Und dann die Verwirrung, als Kenzie ins Fadenkreuz von Polizei und FBI gerät. Plötzlich bekommt alles viel Tempo, Kämpfe und Schlaflosigkeit nehmen zu. Und bis zum Ende hat Lehane mich dann außer Atem gehalten.

Lehane trifft wie kein anderer diesen Ton zwischen Coolness und Action. Und dabei stellt er geschickt immer wieder die Frage, ob das Leben eines Ganoven genau so viel wert ist wie das eines anständigen Bürgers. Wer bestimmt das? Gerade weil zum Ende hin fast alle Beteiligten im moralischen Graubereich agieren, hinterlässt dieser Thriller trotz all der Brutalität auch Nachdenklichkeit.

Daher vergebe ich 4 von 5 Mimis und freu mich auf die nächsten Bände in der neuen Übersetzung von Peter Torberg bei Diogenes.

 

Informationen zum Buch

Dennis Lehane „Dunkelheit, nimm meine Hand“
aus dem Amerikanischen von Peter Torberg
ET: 28.06.2017

Paperback, 512 Seiten, €16,-
Diogenes

About the author:

. Follow him on Twitter / Facebook.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.