Krimi-Steckbrief zu „Sieben minus eins“ von Arne Dahl

Krimi, Arne Dahl, Krimimimi, 4 Mimis, Schweden, Schwedenkrimi, Serientäter

Kurz & knapp: Worum geht es?

Ein Teenager wird seit Wochen vermisst. Kommissar Sam Berger vermutet eine Serie und ist einer Verdächtigen auf der Spur. Als er diese Frau endlich gefunden hat, stellt sich allerdings heraus, dass sie eine verdeckte Ermittlerin bei der Säpo ist. Beide fallen bei ihrem Chef in Ungnade und schließen sich zusammen, um im Geheimen weiter zu ermitteln. Sie stellen fest, dass sie auf der gleichen Schule waren, sich beide an die gleiche furchtbare Situation erinnern, und beide deshalb den gleichen Täter verdächtigen. Und der erwartet sie schon.

Ist der Krimi Teil einer Reihe?

Ja, dies ist der Beginn einer neuen Reihe um den Kommissar Sam Berger und Molly Blum, die beim schwedischen Verfassungsschutz (der Säpo) arbeitet.

Wie blutig/eklig ist dieser Krimi?

Schon ein wenig. Wenn jemand an eine Maschinerie gefesselt wird und ihm dabei ein Arm rausgerissen wird, dann dann ist das brutal. Aber es wird nicht ausgiebig beschrieben, daher hält sich mein Ekel in Grenzen.

Der Hauptermittler in einem Satz

Sam Berger ist ein Instinktbulle, der mit einigen seiner Kollegen eng verbunden ist, aber auch für Alleingänge zu haben ist. Molly Blom ist quasi von Berufs her schon schwer zu greifen und unabhängig. Sie verbindet, dass beide mehr nach der Wahrheit streben als nach dem nächsten Karriereschritt.

Sterben Tiere oder Kinder?

Wenn man 15jährige Teenager nicht mehr als Kinder bezeichnet, nein.

Wie hoch ist der Love-Factor?

Zum Glück niedrig. Ich fände es sehr kitschig und konstruiert, wenn zwischen dem Ermittlerduo verliebte Funken fliegen. Das hat dieser Krimi gar nicht nötig, um dran zu bleiben.

Mein Lieblingssatz aus dem Krimi

„Wer es wagte, ein schneeweißes Sofa zu besitzen, der war sich sicher, dass er selbst auch so rein wie Schnee war.“ Ähh, ertappt.

Welche Themen kommen im Krimi vor?

Es geht um Schuld, Scham, Mobbing, um Verdrängen und Rache. Und um die Narben, die schlimme Erlebnisse sowohl bei den Betroffenen als auch bei Zuschauern hinterlassen.

Wie hat mir der Krimi gefallen?

Der Spannungsbogen, der den ganzen Krimi mit einem Cliffhanger enden lässt, gefällt mir sehr und das Ermittlerduo ist vielversprechend. Aber noch bin ich ein wenig traurig, dass Arne Dahl diesmal keine komplexe, internationale Handlung komponiert hat, sondern einen typischen Bullen agieren lässt.

Ich habe abwechselnd das Buch gelesen und dem ungekürzten Hörbuch gelauscht, was aus meiner Sicht gut gelesen ist, und alles in allem erreicht „Sieben minus eins“ damit knappe 4 von 5 Mimis.

Informationen zum Buch

Arne Dahl „Sieben minus eins“
aus dem Schwedischen von Kerstin Schöps
ET: 01.09.2016

Klappenbroschur, 416 Seiten, €16,99
Piper

Ungekürztes Hörbuch, 11 Std und 47 Min, €13,95
Gelesen von Peter Lontzek
audible.de

About the author:

. Follow him on Twitter / Facebook.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.