Krimi-Steckbrief zu „Der Nordseeschwur“ von Tilman Spreckelsen

Nordseeschwur, Tilman Spreckelsen, Krimi, Husum, Bredstedt, Theodor Storm, Dichter, Advokat,Preußen, Dänen, Österreich, Friesen, 1844, 19. Jahrhundert, Volksfest, Krimimimi, Kriminacht Frankfurt

Kurz & knapp: Worum geht es?

Im Jahr 1844 ist Theodor Storm gerade mal 26 Jahre jung und bereits ein geachteter Advokat in Husum. Eines Abends sucht ihn ein Fremder, der ein Gedicht von Storm in der Tasche trägt. Doch bevor er Storm sprechen kann, wird er ermordet. Entsprechend beunruhigt fährt Storm am nächsten Tag nach Bredtstedt, wo er Mitveranstalter eines großen Volksfestes ist. Er wurde bereits gewarnt, dass auf diesem Fest ein Blutbad geschehen soll. War der Mord in Husum bereits ein Vorgeschmack darauf?

Ganz Friesland scheint auf den Beinen zu sein und entsprechend turbulent geht es bei dem mehrtägigen Fest zu. Als es dann mehrere Anschläge auf Menschen in Storms Umfeld gibt, hat er nicht nur Sorge, dass tatsächlich ein größeres Verbrechen geben wird, sondern auch, dass es mit ihm selbst zu tun hat. Aber was? Wie immer steht sein Schreiber und mutiger Freund Peter Söt an seiner Seite, um die Täter zu finden.

Ist der Krimi Teil einer Reihe?

Ja, dies ist der dritte Band um Theodor Storm, der tatsächlich nicht nur ein Dichter, sondern auch ein Anwalt war. Die bisherigen Bände „Das Nordseegrab“ und „Der Nordseespuk“ beschäftigen sie wie dieser hier mit der Zeit Storms als junger Erwachsener in Husum.

Die Hauptermittler in einem Satz

Storm und Söt agieren als Team. Sie sind beide wachsam, durchdenken die Situation und schmieden dann einen Plan. Dabei bezieht Storm sein gesellschaftliches Umfeld mit ein, während Söt eher der Mann der Tat ist – nahkampferprobt und mutig.

Wie blutig/eklig ist dieser Krimi?

Die Auseinandersetzungen fanden mit relativ einfachen Waffen statt im Vergleich zu heute. Trotzdem ist es natürlich grausam, wenn jemandem das Gesicht mit einem Hammer zerstört wird oder ein schwerer Stein auf jemanden fällt. Aber der Fokus in diesem Krimi ist nicht die Gewalt, sondern die zwischenmenschlichen und politischen Hintergründe dafür.

Sterben Tiere oder Kinder?

Nein.

Wie hoch ist der Love-Factor?

Damals wie heute spielt die Liebe eine große Rolle im Leben und so auch bei den beiden Ermittlern. Storm ist zwar verlobt, aber wie sich im Lauf des Krimis herausstellt, nicht zum ersten Mal. Und Söt hätte fast einen Besucher überhört, weil er Damenbesuch hatte. Glückliche und glücklose Liebesbeziehungen finden sich also immer wieder im Krimi.

Mein Lieblingssatz aus dem Krimi

„Liever düd, als Slaw!“ So klang also das Streben der Friesen nach Freiheit und Selbstbestimmung. Und für alle Nicht-Friesen, das heißt „Lieber tot als Sklave“.

Welche Themen kommen im Krimi vor?

Die politischen Bestrebungen der damaligen Zeit sind allgegenwärtig. Preußen, Österreicher, Dänen, sie alle wollen ihre Machtinteressen durchsetzen. Da gibt es natürlich mehr oder weniger offenen Widerstand, sogar einen Revolutionär, der nach Amerika geflohen ist und einen Spitzel vom Geheimdienst. Das zweite große Thema des Krimis ist das Alltagsleben mit Freud und Leid und natürlich gehört dazu auch das Liebesleben der Protagonisten.

Was hat mir am Krimi gefallen?

Die nächtliche Ruhe unter den Argusaugen des Nachtwächters in Husum und das wuselige Treiben auf dem Volksfest in Bredstedt, alles erzählt Spreckelsen so lebendig als wäre er dabei gewesen. Und dabei bringt er mir einiges über die norddeutsche Geschichte bei, was entweder meine Lehrer damals unwichtig fanden oder was ich inzwischen vergessen habe. Inspiriert von diesem Krimi hab ich nach der Lektüre einiges bei Wikipedia nachgelesen.

Wann und wo findet die Lesung statt?

Das Programm des LiteraturBahnhofs ist inzwischen eine jährliche Institution, die immer parallel zur Buchmesse stattfindet. In diesem Rahmen findet am 13. Oktober 2017 die Kriminacht statt, dieses Jahr im Haus des Buches. Zwischen 19h und 22:15h stelle ich acht Autoren mit ihren Krimis vor und dieser ist dabei.
 

Informationen zum Buch

Tilman Spreckelsen „Der Nordseeschwur“
ET: 27.07.2017

Taschenbuch, 240 Seiten, €9,99
Fischer

About the author:

. Follow him on Twitter / Facebook.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.