„Die Larve“ von Jo Nesbø

Kennt jemand Harry Hole noch nicht? Er ist inzwischen ein Ex-Polizist mit einem immer noch ziemlich verkrachten Leben, Typ „einsamer Wolf“. In „Die Larve“ löst Harry Hole seinen 9. Fall und Jo Nesbø gelingt hier ein richtig guter Krimi. Serien sind ja so eine Sache. Oft beginnen sie stark und lassen dann nach. So ähnlich ging es mir auch mit Harry Hole. Während ich „Schneemann“ toll fand, konnte ich dem nachfolgenden Band nicht viel abgewinnen. Als Audible „Die Larve“ exklusiv für Abonnenten ungekürzt veröffentlich hat, konnte ich nicht widerstehen und das war definitiv eine gute Entscheidung.

Harry lebt inzwischen seit 3 Jahren in Hongkong. Aber als er hört, dass Oleg im Gefängnis sitzt, kommt er sofort zurück nach Oslo. Immerhin ist Oleg der Sohn seiner großen Liebe und so etwas wie sein Ziehsohn. Harry arbeitet zwar nicht mehr als Polizist, aber er kennt noch ein paar ehemalige Kollegen und kommt über sie an Informationen über den Fall. Leider gefällt ihm nicht, was er erfährt. Oleg wurde verhaftet und soll einen Freund von ihm ermordet haben. Alle Beweise sprechen gegen ihn, aber Harry ist von seiner Unschuld überzeugt und sucht nach der Spur, die dies belegt. Schnell versteht er, wie die Drogenszene in Oslo inzwischen funktioniert. Er überzeugt Olegs Anwalt, ihm bei den Ermittlungen zu helfen. Er sucht den Kontakt zu Oleg, um sich seiner Intuition zu versichern und neue Hinweise für dessen Unschuld zu finden. Und natürlich trifft er Rakel wieder, bei deren Anblick er immer noch weiche Knie bekommt. Aber für rührselige Momente bleibt wenig Zeit, denn die Drogenbosse sind nicht erfreut über Harrys Ermittlungen und so gerät Harry in Gefahr…

Der Thriller beginnt gleich gut, indem die ersten Seiten wirklich aus der Perspektive einer Larve erzählt werden, der eine Leiche im Weg liegt. Brrrr. Die Haupthandlung ist dann immer wieder durchzogen von Erinnerungen des Opfers über sein Leben. Das Opfer spricht in seinen Geschichten immer wieder seinen Vater an und so taucht das Vater-Sohn-Motiv sogar zweifach in diesem Thriller auf. Dazu wird Harry wirklich emotional als er Rakel trifft und es ist wohl diese Mischung aus Persönlichem und der gnadenlosen Welt der Junkies und Dealer, die diesen Thriller so fesselnd macht. Mir sind auf jeden Fall sogar die 16 Stunden des Hörbuchs kurz vorgekommen und nach langem vergebe ich endlich mal wieder volle 5 Mimis!

About the author:

. Follow him on Twitter / Facebook.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.